Historie

Die Anfänge der Firma WOLF liegen im Jahr 1977, in einem kleinen Gebäude im schwäbischen Hohenlohe. Walter Wolf begann hier mit dem Umbau von Ford-Fahrzeugen für den Rallye- und Rundstreckenmotorsport.

1980 erfolgte der Umzug in größere Räumlichkeiten. Die WOLF-Racing-Equipe entwickelte sich zu einem der wichtigsten Teams im professionellen Motorsport.

Der Umzug 1983 in das neue Werkstattgebäude nach Neuenstein bildete den nächsten Meilenstein in der Geschichte der Firma WOLF. Erfolgreiche Rennversionen des Ford Escort Turbo oder des Ford Sierra Cosworth wurden hier von Walter Wolf entwickelt. Im selben Jahr wurde auch das Ford Autohaus WOLF gegründet.

Im Jahre 1988 wurde die Entscheidung getroffen die Erfahrungen aus dem Motorsport auf die Straße umzusetzen – es entstand WOLF-Concept. Durch kontinuierliche Weiterentwicklungen und einen jahrelangen und engen Kontakt zu den Ford Werken entwickelte sich das Unternehmen zum führenden Tuningunternehmen für Fahrzeuge der Marke Ford.

1991 entschloss Walter Wolf die Gründung des Autohaus Autowelt-WOLF in Öhringen. Hier entstand bis 1996 ein einer Boxengasse nachempfundenes Gebäude auf einer Fläche von 2600 qm. Eine 750 qm große Ausstellungsfläche, dazu die Lackiererei, der Karosseriebetrieb und die Werkstatt, die alle mit modernsten Maschinen und Verfahren betrieben werden, sind die Highlights der Autowelt-WOLF.

Seit dem 08.05.2003 ist WOLF-Concept ein rechtlich eigenständiges Unternehmen und firmiert unter dem Namen
Wolf-Concept GmbH und Co KG.